Bettis-Kaninchenbande

Ernährung

Ich ernähre meine Tiere so artgerecht und abwechslungsreich wie möglich. D.h. ich versuche soviel wie möglich an verschiedenem Frischfutter anzubieten, soweit es der Geldbeutel etwa 30 Tieren hergibt. Im Sommer gibt es viel Wiese und frische Wiesenkräuter. Gelegentlich gibt es dazu Obst und Gemüse.
Im Herbst/Winter gibt es viel verschiedenes Frisches an Obst und Gemüse.
Außerdem mische ich das Trockenfutter für meine Tiere aus Einzelfuttermitteln und vielen getrockneten Mischkräutern selbst an. Im Winter, je nach Bedarf, mit mehr energiereichen Zutaten zusätzlich.

Das selbst Mischen mit Einzelfuttermitteln hat zwar den Nachteil, dass es ziemlich teuer ist, jedoch auch den Vorteil, dass ich selbst wählen kann, was darin enthalten sein soll, ob mit Getreide oder getreidefrei ect..
Außerdem bekommen meine Tiere im Winter verschiedene getrocknete Kräuter, teils aus eigener Ernte und Trocknung und von "Grünhopper". Und natürlich haben sie immer verschiedene/wechselnde Hölzerarten zum Knabbern, wie z.B. Haselnuss, Obstbaumzweige, Eichenzweige, Tannen- bzw. Nadelzweige, Buchenzweige ect. in den Gehegen.


Frischfutterangebot im Winter



Im Sommer natürlich hauptsächlich Wiese, Wiese und nochmal Wiese, mit möglichst vielen, verschiedenen Kräutern!



Eigene Trockenfuttermischungen
(Da ich mich nach dem Energiebedarf der Tiere versuche zu richten, mische ich immer mal wieder das ein oder andere Einzelfuttermittel mehr oder weniger dazu. Deshalb sieht das Futter nie gleich aus.) Aber immer mit ausreichend Strukturfutter und Kräutern gemischt.






verschiedene Sorten von Grünhopper (variiert je nach bestellter Sorte und nach Bedarf der Tiere)



Einzelkräuter wie Löwenzahn, Brennnesseln, Spitzwegerich, Echinacea, Haselnussblätter, Petersilien-Kräuter Mix mit weiteren div. Kräutern enthalten



Kolbenhirse (eher als Winterfutter, nach Bedarf oder Leckerlie)
"